Winteredition Programm

 
 
KlainKaroo_01_HIGHRES.jpg

21.30 – 22.30 Uhr

Klain Karoo

Electronic Indie-Pop
Was auch immer gefällt, wird gespielt! Seit 2016 unterwegs, mischen sich Klain Karoo den Sound zusammen, den sie schon immer machen wollten. Vier Musiker haben sich auf die Suche nach dem Unerhörten gemacht und sind in Klain Karoo fündig geworden. Elektronische Klänge, die mal sanft umgarnen, mal belebend entgegen preschen und sich mit einer Stimme vereinen, die jedes noch so eiserne Herz zu berühren vermag. Die sphärische, emotional geladene und stets poppig angehauchte Musik überzeugt in allen Facetten. Ab Album, wie auch in eindrücklicher Live-Form. LIGHTS DOWN LOW – mal düster und erschreckend, mal eingängig und sanft. Klain Karoo haben 2017 genutzt, um ihre erste EP LIGHTS DOWN LOW (VÖ 13.10.17) fertig zu stellen. Ihre Debüt-Single STAY A LITTLE WHILE landete direkt im Final der m4music Demo Tape Clinic und wurde von SRF VIRUS als «CH Song der Woche» nominiert. 

 
Baba Shrimps_Pressebild_2017.jpg

23.15 – 00.15 Uhr

Baba Shrimps Unplugged

Baba Shrimps – das sind drei Zürcher Musiker, die eingängige zeitgenössische Popmusik machen. Mit ihrem Debutalbum NEON (2014) haben sie die Schweizer Charts und die Herzen unzähliger Fans im Sturm erobert. Es folgten über 200 Gigs in allen namhaften Clubs der Schweiz und zahlreiche Festivalauftritte (Gurtenfestival, Zürich Openair etc.). Zudem konnte die Band «Kings of Leon» im Hallenstadion Zürich und «Kodaline» bei einigen Konzerten als Support Act unterstützen. Im Juni 2017 hatte das Warten ein Ende und das zweite Album der Baba Shrimps «Road to Rome» wurde veröffentlicht, welches sie mit Produzent David Kosten in London aufgenommen haben (über Sony Music Switzerland). Road to Rome, dieser Titel passt zu Baba Shrimps, die seit über zehn Jahren als Band bestehen, aber nie stehen geblieben sind.In einer Zeit, in der viele zögern, sind Baba Shrimps einfach losgegangen. Nicht kopflos, sondern bestimmt. Schritt für Schritt, Stadt für Stadt. Bisher haben sie immerhin bereits knapp 25’000 Meilen auf ihrer Road to Rome Tour zurückgelegt. Diespektakulärste Etappe war bestimmt der Auftritt im House of Switzerland anlässlich der Winter Olympiade 2018 in Pyeongchang. Mit im Gepäck war ihr Song «Hurry Hurry» der von Spitzensportlern und dem Schweizer Fernehsehsender SRF zur offiziellen Hymne der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang gewählt wurde. Dazu kommen Shows am NRJ Air im Stade de Suisse, an der NRJ Star Night im Hallenstadion Zürich, unzählige Festivals, Club-Konzerte und TV-Auftritte. Bis sie irgendwann ihr Ziel, die ewige Stadt Rom, erreichen.

 
5 Trinidad 2013 Web (by Joan Minder).jpg

00.30 – 02.15 Uhr

Trinidad

Es ist Nacht, irgendwo an einem Baggersee in der Pampa Deutschlands, ungefähr 200 Kilometer neben Berlin. Ein mit tanzenden Menschen gefülltes Zirkuszelt steht dort, gleich neben einem gestrandeten Piratenschiff. Drei Berner stehen im Zelt auf einer Bühne und spielen gerade den letzten Song ihres Live­Sets mit Gitarre, Keys, Drum­Pad und Sampler. Der Applaus ist gross, die Gitarre staubig. SCHNITT.
In einem Popup­Studio im Berner Oberland nehmen dieselben drei Berner gerade neue Songs auf: warme und sonnige Melodien, gelegt über treibende Klangböden, irgendwo zwischen Techno und House. Und manchmal auch etwas Reggae. Die letzten Releases kamen auf Club Sweat und Miteinander Musik heraus. Pause ­ das Teewasser kocht. SCHNITT.
Wieder tanzende Menschen, diesmal im Club Bonsoir in Bern oder dem Hive in Zürich. Die drei spielen heute ein DJ­Set, das Drum­Pad für die Live-Perkussion ist aber trotzdem dabei. Auch wenn manchmal eher Gläser und Flaschen als Instrumente hinhalten müssen. Es bestätigt sich immer wieder und in den unterschiedlichsten Situationen: Was mit drei Einzel­Acts angefangen hat, macht zu dritt deutlich mehr Spass. So sind Dominik, Lukas und Marc mittlerweile seit vielen Jahren zu dritt als Trinidad unterwegs und versuchen, mit spannender Tanzmusik den zwischendurch kalten Alltag für einige Stunden zu versonnen.