VORSTADT SOUNDS

26. & 27. MAI 2017


Hauptbühne

PatrickBishop_2.jpg

Patrick Bishop

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 20.45 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

„Ist das Leben so kostbar, der Friede so süss?“ Patrick Bishop suchen auf ihrer neuen EP den Bruch mit Gewohntem: Kein Titel, weder EP noch Songs tragen Namen, musikalisch und lyrisch werden Pfade der Vergangenheit als Schlüssel der kommenden gesellschaftlichen Zukunft beschritten. Das Grandiose als Zerwürfnis von eigener Arroganz und Ambition. Philosophen, Botaniker, Anarchisten! Inspiriert durch historische Persönlichkeiten und Begebenheiten, die längst dem kollektiven Vergessen zum Opfer fielen, erforschen die Berner die Dunkelkammer politischer Emanzipation und fragen in den leeren Saal, warum der Stillstand zur Muse unserer Epoche erkoren wurde? Musikalisch manifestiert die Band ein neues Selbstverständnis: Unweigerlich müssen treibende War-Drums den Weg weisen, glockenhelle Gitarren von düster-vorahnenden Celli in die Schranken gewiesen werden, während eskapistische Synths und Hangdrums alternative Melodien suchen. Über allem klingen kräftige Kirchenorgeln und geschichteter Gesang – chorale Klänge zwischen Hingabe und Verzweiflung, in der Ahnung des eigenen Scheiterns.

 
TheGardenerandtheTree.jpg

The Gardener and the Tree

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 22.30 Uhr

Link: WEBSEITE | FACEBOOK | INSTAGRAMM

Die Revolution ist noch nicht vorüber. Nach langer Zeit im Bunker meldet sich The Gardener & The Tree wieder auf der Bühne an. Gestärkter, gereifter und gewiefter präsentiert sich die Musik und die Show des Schaffhauser Batallions. Neben Hits wie „Waterfall“ oder „Mama’s Guitar“ haben sich The Gardener & The Tree auch neue Lieder aufgeladen, die mit Spannung erwartet werden dürfen. Eine Komposition aus elektrisierenden Gitarrenspuren, aufbrausenden Drumbeats und musikalischen Feinheiten begleitet eine einmalig raue, gefühlsvolle Stimme, die genau so gut Tränen fliessen lassen wie Mauern der Grande Nation einreissen kann. Aber wem erzählen wir das überhaupt? Wer The Gardener & The Tree noch nie gesehen hat, der muss sie unbedingt noch sehen, und wer sie schon gesehen hat, der muss sie unbedingt wieder sehen. So ist das halt. „What comes down goes around...“

 
PauldasPausenbrot1.png

Paul das Pausenbrot

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 00.00 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Mit ihrem bunten Mix aus den besten Party-Songs der letzten 50 Jahre, verwandeln Paul das Pausenbrot jede lahme Feier in eine wilde Party. Mit einem Repertoire von über 80 Songs kann die Band optimal auf die Bedürfnisse des Publikums eingehen. Egal ob Rock, Pop, Oldies, Funk oder HipHop, Paul spielt, was gefällt.
Im Unterschied zu vielen Coverbands, die sich selber etwas zu ernst nehmen, und denjenigen Partybands, die sich trashigem Blödsinn verschrieben haben, gelingt es den 5 Jungs aus Zürich und Umgebung aus diesen zwei Positionen eine Verbindung herzustellen, welche die Leute mit zu reissen vermag. Die Studienfreunde haben die Band gegründet, um als rockende Boygroup an Studi-Parties zu spielen. Daraus ist Paul das Pausenbrot entstanden, das bis zum heutigen Tag knapp 150 Konzerte gespielt hat. Paul das Pausenbrot hat keine Berührungsängste und spielt aus Freude an Musik und Publikum. Wir spielen nicht vor dem Publikum, sondern fürs Publikum!


OPENAIR-BÜHNE

Bild_MemoryofanElephant.jpg

Memory of an elephant

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 19.15 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Am Anfang stand für Alain Vonesch und Benjamin Egli bloss das gemeinsame Musizieren im Vordergrund. Laufend kamen dann jedoch weitere Bandmitglieder dazu - Manuel Abad, Jukka Altermatt, Oliver Andres und Andreas Spring - genauso kamen auf Drängen von Familie und Freunden bald auch die ersten Konzerte. Stilistisch bewegte sich die Band aus Olten von Singer-Songwriter immer mehr in Richtung des amerikanischen Folks. Mit ihren mehrstimmig arrangierten Stücken bezauberten Memory of an Elephant nicht nur Strassenpassanten, sondern auch das Publikum unzähliger Clubs, Bars und Festivals in der ganzen Schweiz. Dank eines Bandcontests konnten Memory of an Elephant am Gurten Festival auf der Waldbühne auftreten. Der Auftritt am wahrscheinlich bekanntesten Open Air der Schweiz stellt den bisher grössten Erfolg der Formation dar. Wer weiss, welche Erfolge die Band in Zukunft abstauben wird!?

 
ParrottotheMoon.jpg

Parrot to the Moon

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 20.30 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Beim Hören von Chemistry, der neuen EP des Dark-Pop Trios Parrot to the Moon aus Bern, begibt man sich auf eine Nachtfahrt, eine Fahrt im Traumzustand. Die Instrumentation ist unnachgiebig, eine kraftvolle und gut geölte Maschine – warme vintage analoge Synthesizer und Drum-Machines, E-Bass und das Flirren metallischer Gitarren. Der Gesang ist fokussiert und vollendet die Arrangements mit süchtig machenden Melodien. Das ist Musik für nicht zu heilende Liebende, Träumer, und all jene, die lustvoll in bewegender Selbstreflexion schwelgen und durch die Musik erheblich verstärkte emotionale Räume erkunden. Dominique Hindermann (Gesang, String-Synthesizer, Omnichord), David Muther (Gitarre, Synthesizer, Space FX) und Sacha di Piazza (Bass Synthesizer, arpeggierte Synthesizer, Samples, Bass, Drum-Machines) haben sich dem Erschaffen von qualitativ hochstehender, elektronischer Pop-Musik für Liebhaber von Arpeggios und einer „dunkleren“ Art Sound gewidmet.

 
RoyalRiot_1.png

Royal Riot

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 21.45 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Jung, cool und sprudelnd zelebrieren Royal Riot das Leben mit all seinen Marotten. Ob Rock, Funk, Pop oder einfach nur hoffnungslos romantisch: Unbestechlich und unverdorben stehen sie am Anfang eines Abenteuers. Sie laden alle auf ihre Reise ein, die Reise zur musikalischen Selbstfindung dreier Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und gerade deshalb überzeugt sind, das vollkommene Musiktrio zu sein. Sie sind hier – sie sind echt – sie sind jetzt – sie sind Royal Riot.


FESTIVALCAFÉ

THE FOOL's TRUTH

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 20.15 Uhr

Link: FACEBOOK

The Fool's Truth ist ein junges Trio, bestehend aus drei langhaarigen, enthusiastischen Multiinstrumentalisten. Bedienen die Gebrüder Danilo und Siro Mancuso gerade ihre Lieblingsinstrumente (Danilo: Gitarre, Bass, Siro: Schlagzeug, Keyboard), sorgen sie für die groovige Welle, auf der die charismatische Stimme von Leadsänger und Gitarrist Joel Bollier surft. Während Einflüsse aus vergangenen Zeiten (The Jimi Hindrix Experience, Pink Floyd und Graham Central Station) kaum zu überhören sind, liefert diese Band erstklassige, handgemachte live-Musik, die auf jeglichen Schnick-Schnack verzichtet.

 
Glaston_1.png

Glaston

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 21.45 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Glaston ist eine Post-Rock Band aus Basel/Zürich, welche anfangs 2013 gegründet wurde. Bestehend aus vier Mitgliedern (Selina Maisch, Jake Gutzwiller, Timo Beeler und David Preissel), ist Glaston eine rein instrumentelle Band, welche ihren Schwerpunkt auf Originalität und eine hohe künstlerische Qualität setzt. Hinter Glaston steht die Idee, den Zuhörer ohne Gesang zu unterhalten und ihn dabei auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise mitzunehmen. Dies eröffnet den Bandmitgliedern ein enormes Spektrum an Entfaltungsmöglichkeiten und stellt für sie eine neue, faszinierende Herausforderung dar. Als Inspirationquelle dienen Glaston unterschiedliche Bands wie beispielsweise Sigur Rós, Yann Tiersen, God Is An Astronaut und A Perfect Circle. Mit ihrer aktuellen Single „Noir" zeigen sich die vier Musiker von einer ungewohnt düsteren Seite und spannen mit ihrer instrumentalen Musik den Bogen zwischen sanften Melodien, intensiven Rhythmen und melancholischen Träumereien. Die Single bietet einen achtminütigen Vorgeschmack auf Glastons neues Album, an welchem die Band momentan arbeitet.

 
LivSummer1.png

Liv Summer

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 23.15 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Die flimmernde Strasse voraus, aufgewirbelter Staub im Rückspiegel und die warme Sommerluft im Gesicht. Zu dieser Fahrt hat uns Liv Summer im Sommer 2015 mit dem Song „Never Too Late“ den passenden Soundtrack geliefert. Im Herbst 2015 präsentierte uns die Songwriterin dann die gleichnamige EP und ist seither mit ihrer Band live unterwegs. Wer ihre Songs hört, wird augenblicklich in seinen eigenen Roadmovie katapultiert, riecht die schwere Luft, fühlt die Aufbruchsstimmung und Wehmut, hört das Grollen in der Ferne. Liv Summer hat auf ihrer Tour schon an etlichen Stationen Halt gemacht: Sie gewann 2012 den „Red Bull Tour Bus“-Contest und gastierte u. a. am Balélèc, Blue Balls- und am Songbird-Festival.

 
Bild_wavinghands_1.jpg

WAVING HANDS

Tag: Samstag 21. Mai

Zeit: 00.45 Uhr

Link: WEBSEITE | MX3 | FACEBOOK

Waving Hands ist das Projekt um die 25-jährigen Bündner Kulturpreisträger Hannes Barfuss und Yassin Mahdi aus Chur. Als Duo ohne Rollenverteilung gegründet, begriffen sich die zwei, wenn überhaupt, als eine Art Köche in ihrer eigenen Klangküche. Gekocht wurde, was schmeckt, ob die Gänge zusammenpassen, war erstmal nebensächlich. Ebenso, wer jetzt eigentlich der Sänger war und wer der Gitarrist. Nach einem kreativen Abstecher nach Berlin etablierten sie sich mit ihrer ersten EP „Sapphire Sea“ nicht nur schweizweit als funkelnder Geheimtip. Seit ihrer letzten Tour ersetzt Heinz Kunz als drittes Bandmitglied die Laptop-Beats durch ein echtes Schlagzeug. Nach einem Rückzug in die Bündner Berge wurde nun das Debut-Album „MOTHS“ in Eigenregie produziert.

HAUPTSPONSOREN

 

SPONSOREN

wyhimmel.jpg
fensterfabrik.jpg
 

MEDIENPARTNER